Gerechte Theologien – verträgt die Kirche Feminismus?

Patriarchale Strukturen prägen christliche Theologie seit Jahrtausenden. Diese Tatsache zieht eine sexistische/hegemoniale Glaubensvermittlung nach sich. Was passiert aber, wenn der patriarchale Schleier von den Augen gezogen wird und Glaubende anfangen mit anderen Kriterien Theologie zu betreiben? Ist ein gerechter christlicher Glaube dann möglich?

Mit freundlicher Unterstützung des Gleichstellungsbüros der Stadt Weimar

Donnerstag21. Feb.

19:00 Uhr
AIDS-Hilfe Weimar
Erfurter Straße 17
Christin Sirtl

„Von Mädchen mit Bärten und Jungen in Kleidern“

Diese Veranstaltung ist erstens für KINDER und zweitens für MENSCHEN die mit Kindern leben, arbeiten oder an Kindern interessiert sind. Es soll eine Lesung sein für klein und groß. Vorgelesen wird von Franziska Burkhardt die sich mit feministischer, gleichberechtigter Eltern*schaft beschäftigt, sowie sich für gendersensible Pädagogik einsetzt. Sie liest aus einem Kinderbuch das diverse und feministische Themen anspricht. Im Anschluss soll es einen INFO-Tisch geben, an dem sich über Diversität und Feminismus, in der Kinderbegleitung (Eltern*, Pädagog*innen, Erzieher*innen), sowie allgemein im Alltag mit Kindern, unterhalten und ausgetauscht werden kann.

Donnerstag28. Feb.

17:00 – 18:00 Uhr
Stadtbücherei Weimar
Gewölbekeller – Steubenstraße 1
Franziska Burkhardt

It Ain‘t Nothing but a She Thing – Part 3

Im dritten Teil der Vortragsreihe „It ain‘t nothing but a She Thing“ wollen wir uns ganz verschiedenen Rapperinnen*, ihren Images und Geschichten widmen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Was kann ich von den Rapperinnen* lernen? Welche (mir neuen) Themen werden verhandelt? Und: Welche Identifikationsangebote ergeben sich für Mädchen* und Frauen*?

Mit freundlicher Unterstützung des Gleichstellungsbüros der Stadt Weimar

Freitag22.03.

19:00 Uhr
Frauenzentrum Weimar
Schopenhauerstraße 21
Nifty MC